Von meiner lieben Freundin Anna inspiriert, gibt es nun die Kategorie „Trying Tuesday“! Anna bloggt seit einiger Zeit auf „Stille Revolution“ über ihr veganes Leben und hat eine Liste mit Lebensmitteln veröffentlicht, die sie nach und nach ausprobieren möchte. Als ich mir diese Liste angesehen habe, musste ich feststellen, dass mir viele der genannten Dinge ebenfalls unbekannt sind, obwohl ich schon oft davon gehört habe. Ich habe also gleich meine eigene Liste erstellt und veröffentlicht.

___________________________________________________

Getestet habe ich heute den Butternuss-Kürbis!

Der Butternuss-Kürbis ist eine Untergruppe der Moschus-Kürbisse und als Winterkürbis bekannt.  Er ist im Ganzen – wenn er trocken und kühl gelagert wird – recht lang haltbar, allerdings sollte der Stiel dran bleiben, damit er nicht austrocknet.
Die Schale ist leicht gelblich und meist glatt, das Fruchtfleisch ist hellorange, süß und sehr zart. Er hat nur wenig Kerne, was die Verarbeitung erleichtert.
Der Kürbis eignet sich für viele verschiedene Zubereitungsweisen, egal ob in Spalten geröstet, eingelegt, pürriert oder in Form von Suppen und Kuchen. Herzhaften Gerichten verleiht er eine leicht süßliche Note.
Der Butternuss-Kürbis ist sehr fettarm, enthäl viel Vitamin C, Calcium, Kalium und Magnesium. (Quelle)

Ich habe den Kürbis gleich auf mehrere unterschiedliche Weisen zubereitet. Heute Abend gibt es ihn geröstet, mit Rosmarin und Balsamico.
Darüber, ob man die Schale nun mitessen kann, oder nicht, scheiden sich die Geister. Die einen sagen ja, aber sie braucht länger in der Zubereiung. Die anderen sagen, man solle es bloß lassen, weil sie zäh sei.
Ich habe sie probiert und muss sagen: Sie war nach dem rösten tatsächlich noch ziemlich fest. Mir schmeckt sie nicht.

Der Kürbis ansich schmeckt sehr süß, viel süßer als z.B. der Hokkaido. Als Abendessen war er mir etwas zu süß, aber als kleiner Snack zwischendurch echt lecker! Oder vielleicht im Kuchen… Hmmm!

Und ich bin gespannt, wie er sich in einem herzhaften Gericht macht, dazu am Wochenende mehr.

Advertisements